Schweizer
Mineralienwelt
Swiss Mineralworld
 
 
 

Schweizer Bergkristall 

 

ED002 - Bergkristall - CHF 130.-

Crapteig, Thusis, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 13.7 x 9.0 x 7.0 cm

Interessante Quarzgruppe von einer überaus bekannten Lokalität. Die Mineralstufe besteht aus einem 13 cm langen Doppelender als Hauptkristall sowie aus zwei an dessen Basis seitlich angewachsenen, je 7 cm langen Einzelkristallen. Die Bergkristall-Gruppe ist frei gewachsen: ohne Muttergestein und allseitig auskristallisiert. Auf den einzelnen Kristallflächen sind da und dort kleine Quarze aufgewachsen. Die drei Hauptkristalle sind an der Basis milchig weiss und im oberen Teil transparent.

 


 

KL001 - Quarz mit Chlorit-Einschluss - CHF 240.-

Schinschlucht, Sils im Domleschg, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 15.4 x 13.0 x 2.8 cm

Typisches Schaustück aus der Schinschlucht: die Mineralstufe ist von zahlreichen klaren Bergkristallen mit grünen Chlorit-Einschlüssen überzogen. Auffallend sind die durchwegs weissen kleineren Bergkriställchen sowie mehrere grössere Quarze, welche an der Basis ebenfalls weiss gefärbt sind, was den besonderen Charakter dieser Sammlerstufe ausmacht.

 


 

WB005 - Bergkri- CHF 220.-

Alp Cavrein sura, Disentis, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 18.0 x 10. 5 x 4.0 cm

Flache Quarzstufe mit dreieckigem Grundriss in guter Qualität. Wenige Kontaktstellen sowie eine nur von der Rückseite zu erkennende Beschädigung einer Kristallspitze sind nicht störend - insgesamt schönes Schaustück mit für die Alp Cavrein typischem Glanz und mit guter Transparenz.

 


 

KL022 - Bergkristall (Tessiner Habitus) - CHF 90.-

Alpe di Cristallina, Val Bedretto, Kanton Tessin, Schweiz

Grösse: 9.0 x 5.0 x 4.8 cm

Bergkristall mit typischem Tessiner-Habitus mit totaler Transparenz. Mit Ausnahme der Anwachsstelle ohne jegliche Beschädigungen. Schönes Sammlerstück...

 


 

EB038 - Bergkristall-Doppelender - CHF 70.-

Crapteig, Thusis, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 11.2 x 4.3 x 4.0 cm

Schöner Quarz-Doppelender als Hauptkristall mit zwei seitlich aufgewachsenen kleineren Doppelendern. Guter Glanz.

 


 

KL033 - Bergkristall - CHF 90.-

Beverin, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 9.6 x 4.5 x 4.0 cm

Fast 10 cm langer Hauptkristall mit an dessen Basis aufgewachsenem grösserem zusätzlichem Kristall. Auf einer der Prismenflächen ist auf halber Höhe ein kleinerer Nebenkristall aufgelagert. Zudem sind  zwei Pismenflächen von unzähligen winzigen Quärzchen übersät.

 
 

 


 

HM035 - Bergkristall - CHF 100.-

Beverin, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 10.5 x 7.5 x 4.0 cm

Bergkristall-Stufe bestehend aus zahlreichen parallel verwachsenen, bis 3.5 cm langen Quarz-Doppelendern. An der Spitze eines gegen oben gerichteten Einzelkristall befindet sich gut sichtbar angeordnet ein freistehender Doppelender, was der Stufe einen speziellen Charakter verleiht. Speziell schöner Glanz der Bergkristalle!

 


 

KL032 - Quarz mit Chlorit-Einschluss - CHF 70.-

Crapteig, Thusis, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 9.0 x 6.8 x 4.0 cm

Typische Bergkristall-Stufe von der bekannten Lokalität Crapteig: viele Quarze enthalten im Innern der Kristalle Einschlüsse von grünem Chlorit. Zudem sind die Mehrheit der Kristalle an der Basis weiss gefärbt, was diesen ein spezielles Aussehen verleiht. Wie für diese Fundstelle typisch, ist das "mineralogische Senkblei" gut zu erkennen: die Rückseite der grösseren Kristalle ist von einer braunen Masse überzogen.

 


 

EB037 - Bergkristall - CHF 30.-

Crapteig, Thusis, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 8.0 x 4.4 x 4.0 cm

Hübsch angeordnetes Bergristall-Stüfchen mit schönem Glanz.

 


 

KL036 - Bergkristall - CHF 80.-

Beverin, Kanton Graubünden, Schweiz

Grösse: 10.5 x 8.8 x 6.0 cm

Vier zusammengewachsene Kristallspitzen bilden eine Stufe. Die Bergkristalle sind weiss gefärbt und bis 5 cm dick.

 


 

HM034 - Bergkristall - CHF 140.-

Alpe di Cristallina, Val Bedretto, Kanton Tessin, Schweiz

Grösse: 9.2 x 6.0 x 4.5 cm

Die Stufe wird gebildet aus zwei parallel verwachsenen Bergkristallen mit Tessiner-Habitus. Auf den Rückseiten der Quarze sind viele winzige Quärzchen aufgelagert, während die vorderen Flächen frei von Auflagerung und überaus transparent sind.