Schweizer
Mineralienwelt
Swiss Mineralworld
 
 
 

Kontakt: info@schweizer-mineralienwelt.ch

 

Betreiber von schweizer-mineralienwelt.ch:

Peter Kürsteiner, Alpsteinstr. 28, CH-9240 Uzwil, Tel. +41 (0)71 951 85 45

Zur Person:

- Tierarzt, Dr. med. vet., Inhaber einer Gross- und Kleintierpraxis

- seit der Jugendzeit Strahler und Mineraliensammler, Hauptinteresse: Schweizer Mineralien, mit Spezialgebiet Alpstein

- seit 2003 auch Fossiliensammler mit dem Ziel, eine repräsentative Regionalsammlung von Fossilien des Alpsteins aufzubauen und die Fossilien dieses Gebietes zu dokumentieren

- Sammlungen: umfassende Regionalsammlung von Mineralien des Alpsteins sowie des Kantons St.Gallen, umfangreiche Sammlung von Schweizer Mineralien (Alpin und Jura), kleinere Sammlung von Mineralien weltweit, umfassende Regionalsammlung von Fossilien des Alpsteins (Kreide und Eozän)

- Buchpublikationen: Die Kristallhöhle Kobelwald (Kürsteiner, Stünzi und Filipponi 2004), Mineralien im Alpstein (Kürsteiner und Soom, 2007)

- Verfasser und Mitverfasser verschiedener Publikationen über Mineralien und Fossilien des Alpsteins und anderer Gebiete in Schweizer und in internationalen Zeitschriften

- Präsident "Verein Freunde des Naturmuseums St.Gallen"

- Vize-Präsident Stiftungsrat Naturmuseum St.Gallen

- freier Mitarbeiter Naturmuseum St. Gallen: Aufarbeitung der Mineralien- und Fossiliensammlungen

- Fachkommissions-Präsident der Mineraliensammlung der Bertold-Suhner-Stiftung

 

Publikationen:

Mineralien:

Kürsteiner Peter (1974): Die Mineralfundstellen im Alpsteinmassiv. Schweizer Strahler 8, 318-326.

Kürsteiner Peter (1975): Die Mineralfundstellen im Alpsteinmassiv (Nachtrag Profil). Schweizer Strahler 9, 392.

Kürsteiner Peter und Knechtle Bruno (1978): Die Mineralfundstellen im Alpsteinmassiv – Teil II. Schweizer Strahler 11, 476-482.

Kürsteiner Peter, Knechtle Bruno und Heierli Hans (1983): Der Alpstein als Mineralfundgebiet. Mineralien Magazin 7, 247-257.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (1986): Chobelwand – Fluoritfundstelle im Alpstein. Schweizer Strahler 5, 205-219.

Kürsteiner Peter (2002): Die Mineralien des Alpsteins. In: Alpstein – An- und Einsichten. Naturmuseum St. Gallen, 42-61.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (2004): Die Kristallhöhle Kobelwald. Mineralienfreund 42/3, 16-23.

Kürsteiner Peter, Stünzi Hans und Filipponi Marco (2004): Die Kristallhöhle Kobelwald. Verkehrsverein Kobelwald, Oberriet.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (2007): Mineralien im Alpstein. Appenzeller Verlag, Herisau.

Kürsteiner Peter (2008): Kristallhöhle Kobelwald – Schauhöhle im St. Galler Rheintal. Berichte der St. Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft 91, 11-36.

Kürsteiner Peter (2009): Die Kristallhöhle im St. Galler Rheintal. Schauhöhle im St. Galler Rheintal. Terra Plana 2/2009, 33-35.

Kürsteiner Peter (2012): Die Kristallhöhle Kobelwald - Schauhöhle im St. Galler Rheintal, Schweiz. Lapis, Jg. 37, Nr. 8, 22-24.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (2012): Fluorite und Oehrli-Diamanten: Mineralfunde aus dem Alpsteingebiet, Schweiz. Lapis 37/8, 15-22.

Kürsteiner Peter (2014): Der Alpstein als Mineralfundgebiet. In: Büchler Hans: Der Alpstein. Natur und Kultur im Säntisgebiet. Appenzeller Verlag, Herisau, 77-87.

Hofmann Beda, Soom Michael, Kürsteiner Peter und Graeser Stefan (2014): Wenig bekannte Tonmineralien: Neufunde von Dickit, Palygorskit und Rectorit aus der Schweiz. Schweizer Strahler 4, 23-34.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (2015): Erstnachweis des Minerals Dickit in der Subalpinen Molasse - Fund von Dickit im Ibachtobel bei Steinegg, Appenzell. Berichte der St. Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft 92, 233-242.

Kürsteiner Peter, Soom Michael und Hofmann Beda (2015): Mineralfunde im Taminatal SG. Les gisements de minéraux du val Tamina SG - 1. Teil. Schweizer Strahler 1, 21-30.

Kürsteiner Peter, Soom Michael und Hofmann Beda (2015): Mineralfunde im Taminatal SG. Les gisements de minéraux du val Tamina SG - 2. Teil. Schweizer Strahler 2, 13-23.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (2016): Mineralfunde im Calfeisental SG. Les gisements de minéraux du val Calfeisen SG. Schweizer Strahler 1, 2-14.

Kürsteiner Peter und Soom Michael (2017): Calcit-Funde der Schweiz. Mineralienfreund 1, 16-29.

 

Fossilien:

siehe Verzeichnis der Publikationen unter www. geo-alpstein.ch

 

Rechtliche Hinweise:

Urheberrechte: Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt. Die Bereitstellung von Inhalten und Bildmaterial dieser Website auf anderen Websites ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Betreibers der Website von schweizer-mineralienwelt gestattet. Die auf dieser Website enthaltenen Angaben werden nach bestem Wissen erstellt und mit grosser Sorgfalt auf ihre Richtigkeit überprüft. Trotzdem sind inhaltliche und sachliche Fehler nicht vollständig auszuschliessen. Der Betreiber der Website von schweizer-mineralienwelt übernimmt keinerlei Garantie und Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Dies gilt auch für alle Links zu anderen URLs, die auf dieser Website genannt werden.

Haftung für Links: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle kann für die Inhalte externer Links keine Haftung übernommen werden. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.

 

Design: DigitalStudio Schüpbach, Brünnmatten 6, CH-2563 Ipsach, Tel. +41 (0) 32 331 02 37

 

Programmierung und Hosting: SokratesSoft GmbH, Wilerstr. 2, CH-9242 Oberuzwil, Tel. +41 (0) 71 950 19 19